Orange Days

Für die Grundrechte von Frauen: 140.000 Brötchentüten unter dem Motto "Gewalt kommt nicht in die Tüte".

 

Foto: Silke Buhrmester

Orange the World – Stand up for Women:

Detmolder Soroptimistinnen stehen auf

Im Durchschnitt ist weltweit jede dritte Frau Opfer physischer oder sexueller Gewalt, die häufig im engsten Umfeld ausgeübt wird. Der 25. November 2020 der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen – markiert den Start der alljährlichen Orange Days. 16 Tage lang wird unter dem Slogan „Orange the World – Stand up for Women” international auf die Benachteiligung von Frauen, Gewalt gegen Frauen und die Verletzung der Menschenrechte von Minderheiten aufmerksam gemacht. Die orange Farbe ist das gemeinsame Erkennungszeichen, das die Aktionen auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene verbindet und nach außen sichtbar macht.

In einer gemeinsamen Aktion der beiden Soroptimist Clubs Detmold und Detmold-Lippische Rose mit dem „Kooperationsgremium für Lippe gegen häusliche Gewalt“, der Bäckerei-Innung und der Dr.-Ritter-Stiftung verteilen lippische Bäcker ab dem 25. November 140.000 Brötchentüten mit Informationen zu Hilfsangeboten. Damit erheben sie ihre Stimme für ein klares „NEIN gegen Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt“.

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" berät bundesweit unter der Nummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de  zu allen Formen der Gewalt, zum Beispiel zu häuslicher Gewalt, Zwangsheirat oder Mobbing. Die Beratung erfolgt anonym, vertraulich, barrierefrei und in 17 Fremdsprachen – 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Auf Wunsch vermitteln die Beraterinnen an eine Unterstützungseinrichtung vor Ort. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte können sich kostenfrei an das Hilfetelefon wenden.




Top